Poster auf Leinwand

Poster auf Leinwand sind kreative Gestaltungsideen, die sich vor allem für moderne Werke aber auch für Landschaften, Portraits und Tierportraits eignen. Dabei können Poster auf Leinwand in jeder Größenordnung dargestellt werden, allerdings gibt es hierbei gestalterischen Grundsätze und No Go zu beachten. Wer mit einem Poster auf Leinwand erfolgreich an Ausschreibungen, Messen, Ausstellungen oder sonstigen Wettbewerben teilnehmen möchte, sollte immer den kleinen Tricks folgen, die offenbar nie wirklich aus der Mode kommen. Und das mit gutem Grund. Immerhin kann man Poster auf Leinwand mit dem Motiv „Pflanzen“ schlecht auf einem grünen Untergrund, das heißt einer grünen Leinwand, darstellen. Hier wäre das Motiv schlicht nicht mehr zu sehen. Daher ist die Untergrund-Farbe Grün in diesem Fall ein Not Go. Dahingehend eignen sich grelle und leuchtende Farben sowie klare Grundfarben nicht für die Darstellung von Landschaften. Diese sollten am besten auf einem Untergrund in pastelligen Tönen oder Naturfarben präsentiert werden. Die erwähnten klaren Farben eignen sich aber wiederum ideal, um Modeaufnahmen oder Portraitstrecken wirkungsvoll zur Geltung zu bringen. Weiß ist dagegen eine Farbe, bei der auf den Blendeffekt zu achten ist, wenn die Kunstwerke bei Vernissagen entweder künstlich stark beleuchtet werden oder die Ausstellungsräume eine sehr hohe Sonneneinstrahlung aufweisen. Schwarz eignet sich für Collagen und auch nur dann, wenn Nachtszenen präsentiert werden. Diese Farbe wirkt zwar relativ dramatisch, kann aber auch einen mehrdeutigen Charakter haben und ist deshalb auf Ausstellungen nicht gern gesehen. Grundsätzlich ist aber auch hier erlaubt, was gefällt und die gemachten Ratschläge sind nicht zwingend sondern besitzen empfehlenden Charakter.