Leinwandbilder drucken

Wer Leinwandbilder drucken möchte, muss dazu einen geeigneten Drucker besitzen oder die gewünschte Dienstleistung von einem Fotografen oder Künstler mit entsprechender technischer Ausstattung durchführen lassen. Allerdings gilt es hierbei zu beachten, dass es sich bei einem Leinwandbild meist schon um einen Druck handelt, so dass das Leinwandbild drucken die Anfertigung einer Kopie von der Kopie darstellt. Dies muss aber nicht zwangsläufig der Fall sein. Wenn das Leinwandbild kein abgedrucktes Foto sondern ein Gemälde im Original ist, so stellt das Leinwandbild drucken natürlich die erste Vervielfältigung dar. Hierbei kann man nahezu jedes Leinwandbild drucken, das selbst deutlich genug ist, um abgedruckt bzw. kopiert zu werden. Einem künftigen Eigentümer sollte also klar sein, das er hier keinen Anspruch auf ein einmaliges Kunstwerk erwirbt, sondern das der Künstler das Recht hat, so viele Leinwandbilder drucken zu lassen oder selbst zu drucken wie er möchte. Allerdings darf das Original dann ebenfalls nicht als einziges Bild verkauft werden, sondern muss in seinen Papieren den Hinweis auf eben diese Drucke enthalten. Wichtig ist dieser Aspekt aber in erster Linie für Kunstkenner, die Drucke und andere Kunstwerke als Geldanlage sammeln und für die der künftige Marktpreis ein entscheidendes Kriterium in Hinblick auf eine künftige Geldanlage darstellt. Wer die Leinwandbilder allerdings für eine reguläre Nutzung in privater Hinsicht ohne geplante Weiterveräußerung kauft, wird an diesem Punkt möglicherweise weniger interessiert sein. Trotzdem ist der betreffende Künstler zu einer Offenlegung dieses Sachverhalts verpflichtet. Bei einem Künstler ohne Marktwert ist dies aber vorerst nicht relevant, sondern hier ist der Name ausschlaggebend.