Bild als Leinwand

Ein Bild als Leinwand ist seit vielen Jahrhunderten der untrügliche Ausdruck von Kreativität und Kunstverständnis. Dabei kann das Bild als Leinwand natürlich traditionell in Öl gemalt sein, aber auch andere – modernere – Techniken beinhalten bzw. zur Grundlage haben. Ein Bild als Leinwand erfreut sich nämlich derzeit vor allem in moderner Stucktechnik einer besonderen Beliebtheit, wobei das eigentliche Bild als Leinwand neben dem Gemälde an sich auch Stuckelemente oder Gipsbestandteile enthält. Mit eben diesen Techniken kann dem Bild als Leinwand ein besonders plastischer Effekt verliehen werden, der ihm eine hochwertige und vor allem sehr natürliche Ausstrahlung verleiht. Aber auch Bleistiftzeichnungen, Tuschezeichnungen, Kohlezeichnungen sowie Aquarelle können gut als Bild auf Leinwand dargestellt werden. Ebenfalls ein gutes Element, das diesem Genre zu einem starken Auftrieb und neuem Ansehen verholfen hat, ist das Foto, das ebenfalls als Druck auf Leinwand dargestellt werden kann. Hier kann der gestaltende Designer oder Fotograf seine ganze Kreativität ausleben, denn bis auf einige wenige No Go ist hier nahezu alles erlaubt, was gefällt. Dabei sind auch diese No Go natürlich nicht verboten, wobei aber bei einer fehlenden Einhaltung der Effekt und die Ausstrahlung des Kunstwerks massiv gemindert wird. Zu diesen Tricks gehört beispielsweise die Tatsache, das man Pflanzen bzw. Fotos von Pflanzen oder Pflanzenportraits nicht auf einem grünen Untergrund darstellt. Würde man dies tun, wäre das gesamte Bild – egal ob Original oder Druck – wirkungslos, denn hier sind dann nur die Blütenköpfe für den Betrachter sichtbar, der etwas weiter entfernt vom Bild steht. Ansonsten ist hier ohne Einschränkung erlaubt was gefällt.